Farbkarte 1965 - 1986


Farbkarte 1965 - 1986

Auf Lager
innerhalb 3 Tagen lieferbar

8,00

Preise inkl. MwSt., zzgl. Versand innerhalb Deutschlands.

Die Versandkosten können Sie links in der Box unterhalb des Warenkorbs einsehen.

(erhöhte Versandkosten ins Ausland)

Versand sofort nach Zahlungseingang 



Im Jahre 2006 begann Carsten Becker mit den Vorarbeiten für das nächste MBIG Farbkarten-Projekt. Es sollte sich in Ergänzung zu unserer Heckflossen-Farbkarte als ein weitaus umfangreicheres Projekt erweisen, nämlich die 21 Jahre ab 1965 abdecken. Genau genommen ist es der Zeitraum von den Werksferien im August 1965 bis zu den Werksferien im August 1986.

Damit finden Sie in dieser Farbkarte sämtliche Original-Farben für die Baureihen W 108, W 109, W 114, W 115, W 116 und W 123. Und auch einzelne Farbjahrgänge der Baureihen W 110, W 111, W 112, W 113, W 100, W 107 und W 126. Soweit deren Produktion halt in den Zeitraum 1965 bis 1986 gefallen ist.

Auf 16 Seiten finden Sie die 74 Uni-Lackierungen und 36 Metallic-Lackierungen, die in diesen Produktionszeitraum gefallen sind.

Und sogar die 11 sonstigen Lackierungen. Dahinter verbergen sich die Lackierungen von Stoßfängern, Seitenverkleidungen, Außenspiegelgehäusen, Kofferräumen und die Kontrastfarben von Frontblechen und Lufteinlassgittern. Letzteres speziell bei einem Modell der Baureihe W 107.

Ansonsten geht es hier vornehmlich um die Kontrastfarben der Sacco-Brett-Beplankung von Fahrzeugen der Baureihen W 124, W 126 und W 201. Und um die entsprechenden Farben für die Modelle W 107, W 123, W 124: 129 galinitgrau, 477 chinchilla und 176 muschelgrau sind nur drei dieser 11 sonstigen Lackierfarben. Die weiteren 8 finden Sie in dieser Farbkarte.

 

Zu jeder der 74 Uni- und 36 Metallic-Lackierungen finden Sie die Code-Nummer und die jeweilige Bezeichnung. Außerdem den Produktionszeitraum, innerhalb dessen die entsprechende Farbe ausgeliefert wurde. Sogar, ob es sich dabei um eine Sonder- oder um eine Serien-Lackierung gehandelt hat. Darüberhinaus, ob es  je nach Baureihe eine aufpreispflichtige oder -freie Lackierung gewesen ist.

So können Sie sehr schnell feststellen, dass beispielsweise 717 papyrusweiß zwischen August 1965 und Juni 1975 eine Sonderfarbe gewesen ist. Dass 040 schwarz hingegen vom August 1965 an eine Serienfarbe war, die ab September 1979 sogar zu einer Sonderfarbe aufgewertet worden ist. 406 cayenneorange war nur von Juli 1975 bis zum September 1979 eine Sonderfarbe. Und tauchte weder vorher noch nachher wieder auf.

Anhand dieser Farbkarte können Sie bei einem Kauf auf einen Blick nachweisen, dass es 737 classicweiß nicht als Original-Farbe an einem 450 SE mit Erstzulassung im April 1975 gegeben haben kann. Dass der, wenn in weiß, allenfalls in 050 weiß oder in 131 pastellweiß oder in 717 papyrusweiß lackiert gewesen sein kann.

Oder dass 735 astralsilber der Nachfolger von 180 silbergrau gewesen ist. Überlappungsfrei. All dies und noch viel mehr zu 121 verschiedenen Farbtönen finden Sie in der neuen MBIG-Farbkarte.

Von Warlich-Druck bestmöglich reproduziert. Und zu jeder Farbe mit der entsprechenden Übersetzung auf englisch, französisch, spanisch und italienisch. Äußerst praktisch bei Käufen außerhalb des deutschsprachigen Auslandes.

Die großzügigen Farbmuster-Abdrucke der einzelnen Töne geben Ihnen auf einen Blick Sicherheit, wenn Sie Farb-Unterschiede und Tendenzen herausfinden wollen: Geht der Ton mehr ins Kühle oder ins Warme? Ins Bläuliche, Rötliche, Grünliche, Bräunliche, Gelbliche etc.

 

Diese Kategorie durchsuchen: Literatur